MENU

Mögliche Nebenwirkungen von Taltz®

Nicht jeder Patient, der mit Taltz® behandelt wird, erlebt Nebenwirkungen. Diese lassen sich jedoch nicht ausschliessen. Die Nebenwirkungen sind normalerweise leicht bis mittelschwer. Die Behandlung kann in der Regel fortgesetzt werden.

Nebenwirkungen:

      • Sehr häufige Nebenwirkungen: Infektionen der oberen Atemwege mit Symptomen wie Halsschmerzen und verstopfter Nase (Nasopharyngitis), Reaktionen an der Injektionsstelle (z.B. gerötete Haut, Schmerzen).
      • Häufige Nebenwirkungen: Übelkeit, Durchfall, Pilz-Infektionen der Haut , Schmerzen im hinteren Halsbereich, Anzeichen einer geringen Anzahl weisser Blutkörperchen wie Fieber, Halsschmerzen oder Mundgeschwüre infolge von Infektionen.

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Brechen Sie die Anwendung von Taltz ab und sprechen Sie sofort mit Ihrem Arzt bzw. suchen Sie ärztliche Hilfe auf, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken. Ihr Arzt wird entscheiden, ob und wann Sie die Therapie wieder beginnen können:

Mögliche schwerwiegende Infektion: Zu den Anzeichen können gehören Fieber, grippeartige Symptome, nächtliches Schwitzen, Müdigkeitsgefühl oder Kurzatmigkeit; Husten, der nicht vorübergeht, ·warme, gerötete und schmerzhafte Haut oder schmerzhafter Hautausschlag mit Bläschen. Schwerwiegende allergische Reaktion zu den Anzeichen können gehören: Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken, Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge oder Hals, schweres Jucken der Haut, mit rotem Ausschlag oder Erhebungen.

Bemerken Sie Nebenwirkungen?

Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, müssen Sie sich immer an Ihren Arzt oder Ihre Krankenschwester wenden. Sie können auf der Packungsbeilage des Arzneimittels nachlesen, welche Nebenwirkungen es gibt.

Hier klicken,  um andere gestellte Fragen zu lesen.